Kay und Kevin Melliger

Kay Melliger, Martin Fuchs und Kevin Melliger beim Concours 2015 in Neuendorf

Interview mit Kay und Kevin Melliger beim Concours 2015 in Neuendorf

In jeder Sportart sind Talent und harte Arbeit vorab wichtig für den Erfolg. Im Springreitsport kommen weitere Faktoren hinzu. Der Mensch ist abhängig vom Pferd. Sind die beiden eine Einheit und vertrauen sie sich, kann das Ergebnis optimal sein. Sehr gute Pferde steigen schnell im Preis und an internationalen Turnieren teilnehmen kann nur, wer von Familie und Sponsoren unterstützt wird.

Bei den Gebrüdern Melliger sind all diese Voraussetzungen für den Erfolg da. Sie gehen freundschaftlich mit den ihnen anvertrauten Pferden um. Ihr Vater, Willi Melliger, ist einer der erfolgreichsten Springreiter weltweit. Sponsoren und die Familie stehen hinter den beiden Brüdern.

Kay Melliger, Martin Fuchs und Kevin Melliger beim Concours 2015 in Neuendorf

Kay Melliger, Martin Fuchs und Kevin Melliger auf dem Concours 2015 in Neuendorf

Zusätzlich können sich Kay und Kevin Melliger spielerisch im Wettstreit um die meisten Erfolge in Zukunft gegenseitig untereinander motivieren. Am Concours Neuendorf 2015 habe ich sie getrennt befragt.

Interview: Kay und Kevin Melliger

Kay Melliger aKevin Melliger a
Kay Melliger - 16 JahreKevin Melliger - 21 Jahre

Bist Du zufrieden nach den ersten drei Tagen beim Concours hier in Neuendorf?

Ja danke. Es lief für mich sehr gut.Ich bin sehr zufrieden.

Was hast Du hier erreicht

Mit Queeny, meinem Lieblingspferd, war ich Erster. Bis heute Abend waren es dann zwei zweite Plätze und ein vierter Platz.Einem ersten Platz folgten viele Platzierungen.

Ist das oft so?

In Oliva / Spanien waren es bei sechs Starts vier Siege und ein zweiter Platz.In Müntschemir war ich mit verschiedenen jungen Pferden oft platziert.

Manche Menschen sind abergläubisch und reden erst über ihre Ziele, wenn sie sie erreicht haben.
Wie ist das bei Dir?

Der Sieg ist mein Ziel. Das ist kein Geheimnis.Das sage ich offen: Die Europameisterschaft.
Kay Melliger bKevin Melliger b

Wie sieht Dein Tag aus?

Um sechs Uhr stehe ich auf. Die Stallarbeit und das Frühstück folgen. Ich trainiere mit mehreren Pferden bis mittags; nachmittags führe ich Pferde, dann wird gemistet, gefüttert und der Stall gefegt.Um sechs Uhr beginnt für mich der Tag - außer sonntags; ich reite bis zwölf Uhr und esse zu Mittag. Ab 13:30 Uhr reite ich noch zwei/drei Pferde. Danach helfe ich den anderen, damit der Stall fertig wird.

Brauchst Du einen Wecker zum aufwachen?

Ja.Ja mehrere (lacht).

Wer managt Dich?

Willi MelligerMein Vater

Hast Du Sponsoren?

JaJa

Wen?

CB BAU, ein Architekturbüro aus SuhrRoland Zanotelli

Du hast nur einen Sponsor? Brauchst Du nur einen?

Sponsoren kann man nicht genug haben. (lacht) Ich weiss nicht wonach wir die auswählen.(lacht) Ja, mehr Sponsoren wären toll. Wir achten sehr darauf, dass die zu uns passen.

Welche Kriterien gibt es da?

Das kann ich nicht beantworten. Frag mein Management.Nun ja, ein Pferdemetzger oder ein Rüstungskonzern wären eher nicht geeignet, denke ich.

Wie viele Pferde reitest Du jeden Tag?

Drei bis vierFünf bis sechs

Welche Hobbies hast Du?

Motorad fahren, AngelnFussball
Kay Melliger cKevin Melliger c

Wie erreichst Du, dass ein Pferd Dich mag?

Ich pflege und behandle es gut und füttere es mit Karotten. (lacht) Karotten mögen sie.Ich beschäftige mich mit ihm, reite viel ins Gelände aus und lasse es auf die Weide.

Wie merkst Du, dass ein Pferd Dich mag?

Es kommt zum Fenster, wenn es mich sieht. Es lässt sich streicheln.Es spitzt die Ohren und ist aufmerksam. Es vertraut mir und stoppt selten vor einem Hindernis.

Hast Du das Gefühl, Deine Pferde erkennen Dich, wenn sie Dich sehen?

Ja!Ja!

Glaubst Du Pferde können eifersüchtig sein, wenn sie Dich mit einem anderen Pferd sehen?

Nein.Nein. Aber wenn ich ein Pferd füttere und das andere nicht, fühlt es sich ungerecht behandelt.

Wie erklärst Du Dir, dass vor allem Frauen reiten?

Vielleicht bekommen Frauen mütterliche Instinkte wegen den grossen Augen der Pferde?Frauen und Pferde kamen schon immer gut miteinander klar. Im Spitzensport sind vor allem Männer vorne.

Wenn ein Freund(in) unbedingt Springreiter(in) werden möchte, welchen Rat gibst Du?

Er könnte sich in einem professionellen Stall bewerben und auf Sponsorensuche gehen.Schon mit Talent ist es schwierig, einen Sponsor zu finden. Ohne Talent ist es schier unmöglich. Falls finanziell gesehen der Kauf von erstklassigen Pferden wegfällt, sollte er es eher als Hobby betreiben.
Kay Melliger mit Queeny
Kay Melliger mit Queeny
Kevin Melliger in Neuendorf
Kevin Melliger in Neuendorf

Wärst Du Journalist, welches wären die Fragen, die Du einem Springreiter stellen würdest?

Wie kamst Du zum Springreiten?
Bist Du nervös vor einem Grand Prix?
Wie viele Pferde hast Du?
Welches sind Deine Lieblingspferde? Wie heisst Dein bestes Pferd?

Bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS) werden die Kandidaten oft nach dem Plan B gefragt. Hast Du einen Plan B, wenn es mit dem Springreiten nicht klappt?

Ich würde mit Pferden handeln.Wenn ich etwas wirklich will, erreiche ich es. Zur Finanzierung ist der An- und Verkauf von Pferden möglich.

Es gibt Menschen, die niemals aufgeben, egal was passiert. Was motiviert Dich mehr? Erfolg oder das Scheitern?

Erfolg mag ich mehr. Aber bei Misserfolg gebe ich auch nicht auf.Ich brauche Erfolg zum besser werden, zur Motivation. Das ist bei den meisten Menschen so. Ein Ziel zu haben, bedeutet alles zu tun, um es zu erreichen, egal was kommt.

Was ist die stärkste Kraft, der mächtigste Antrieb, die grösste Motivation eines Menschen?

Die Liebe!Das sind sicher die Familie und die Partnerin.

Wenn eine Schauspielerin den Oscar in Hollywood bekommt oder eine Musikerin den Grammy, danken sie ihrer Familie oder den Fans für die Unterstützung. Erfolg ist meist auch Teamarbeit. Wem dankst Du?

Meinem Bruder, meiner Mutter und meinem Vater bin ich sehr dankbar. Und natürlich auch meinem Sponsor.Ich danke meinen Eltern und den Sponsoren dafür, was sie für mich getan haben und noch tun.

Was machst Du als erstes, wenn der Concours zu Ende ist?

Montag beginnt wieder der Alltag.Ich gehe erst mal schlafen.

Vielen herzlichen Dank für das Interview, Kay und Kevin. Viel Glück und Erfolg im Springreitsport!

© 2015 Fotos und Text Hans-Jürgen John

Weitere Interviews vom Concours in Neuendorf:

Martin Fuchs

Familie Josuran

Auf Johntext Schweiz finden Sie ein weiteres Interview mit Kevin Melliger vom Jahr 2014:
http://www.johntext.ch/interview-mit-kevin-melliger/

Hans-Jürgen John ist auf Twitter, LinkedIn und auf Facebook.

Avatar

Autor: Hans-Jürgen John

Journalist und Blogger Hans-Jürgen John ist Gründer der internationalen Literaturplattform Johntext.de - Literatur die helfen möchte. Johntext ist ein eingetragenes Markenzeichen in 27 Ländern. Auf Johntext Switzerland veröffentlicht er Beiträge zu sozialen, kulturellen und politischen Themen.

3 Gedanken zu „Kay und Kevin Melliger“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.