Life is good! – A test – by Hans-Jürgen John

Life is good - Smiles-photo-by-Daniel-Xavier

Life is good! – A test – by Hans-Jürgen John

 

— The title was chosen based on the book title – Life is good – of  Swiss author Alex Capus – for german version please scroll down —

 
Look around! Where are you? What do you see? Take a few seconds and write it down please.

Who are you? How are you? Please take a few seconds and write it down.

That’s a simple test. You can be honest. No one but you will know the result.

 

In search of purpose in life and basis of existence

In 2009 I came to Switzerland. My last job in Germany earned me 6 Euro 43 Cent per hour. Lots of money for the hungry – little if you have to pay rent, insurance, taxes and many jobs require a car – mobility.

So I went to the Promised Land – Switzerland – situated in the middle of Europe – peacefully – and blessed with a high standard of living.

 

You are the starting point of your new life

So, did you write something down about yourself? Are you brave enough to learn something about yourself? Don’t be afraid. You’ll be surprised.

There are books, entire libraries. Only written about the meaning of life. And how to behave in order to become happy and successful.

The good news is, everything you want and you can do is in you. The challenge is: You have to decide. Ongoing.

 

First: Do you want to be a good person? Do you feel it? Everything that follows is dominated by it. No matter what happened before. Then it doesn’t matter if you murdered and tortured people or not. Whether you’re a Nobel Peace Prize laureate or not. Whether you’re illiterate or beggar. That’s the miracle. You are the starting point of your new life.

Look around you. Richard DiPilla founded the Global Goodwill Ambassadors initiative. Why – he explained that.

It is much more. I see people all over the world who realize that goodwill is everywhere. People honored as Global Goodwill Ambassadors are role models. Often they work almost unnoticed. And do their job. Global Goodwill Ambassadors give a face to their humanitarian work worldwide. And now GGAs present their work.

 

Do you remember our test?

You wrote down where you are and what you see. And who you are and how you feel.

What’s all this about? You’re gonna wonder. Remember the headline? Life is simple!

Here is the result of the test. Look at what you wrote down.

 

Where are you?

The sum of your choices has brought you here. Or someone else’s decision? Always make sure that you determine your destiny. Or are you comfortable following other people’s decisions? The only important thing is that you feel comfortable. Be it in the slum areas in Calcutta or the street gorges of New York.

 

What do you see?

If you have written: ”Heaven” – you may no longer be on earth or be a great visionary like Richard DiPilla. If you have written: “the rain – the sky cries” – work on your positive attitude. What you see you have imagined at some point and what you imagine you get – fate is more reliable than Amazon.

Maybe your attitude changes: “the rain – it brings water to so many living beings and makes the plants grow”.

 

Who are you?

Did you write – loser? Successful businessman? Mother or father? Victim? Or just your name? The only thing that matters is you deal with it.

It doesn’t matter what others think or say about you. You’re the one you want to be. Bad childhood? Poverty? Disability? Divorce? Troubles? No more excuses! Change what you do not like.

 

How are you feeling?

Here’s what you wrote down what all is really about. Some say feelings are superfluous. To show them even more.

Why?

Because they know what power have feelings. No government in the world can stop the people who want peace and freedom. No one can permanently separate a loving mother from her child. Hunger makes us walk hundreds of miles. Look around you: Look at what men created because they want to please women. Simply incredible what creates love.

Life is good - Smiles-photo-by-Daniel-Xavier

 

Life is good – or it will be good the more you believe in it with all your heart and repeat this sentence of faith.

 

Feelings are at the beginning of every big thing. Use this knowledge. Either to change your present condition or to strengthen it.

If you like and love people, you will become a great humanitarian. Not because you choose to be one. If you do everything important in your life out of a feeling you will be successful in it.

Whether it is a religion that acts with love or people’s longing for a life after death. Feelings govern us. The same applies to faith in us or in something.

To all the traders out there – please don’t buy and sell shares and warrants as of today by feeling – we don’t need another financial crisis.

The readers who didn’t write anything down

And now what? Let’s get to the readers who didn’t write anything down. They didn’t have a pencil with them. Or no paper at hand. And no smartphone. Or worse?

What does it take to follow instructions? If only such a simple request? Not knowing where it is headed?

Trust.

Are you a person who trusts others? Even if they just show you the way to the next street corner in your life?

Read more

Das Leben ist schön! Ein Test – von Hans-Jürgen John

— Der Titel wurde aufgrund des Buchtitels – Life is good – des Schweizer Autors Alex Capus gewählt – der Text wird hier teilweise ins Deutsche übersetzt —

Schauen Sie sich um! Wo sind Sie? Was sehen Sie? Nehmen Sie sich ein paar Sekunden Zeit und schreiben Sie es bitte auf.

Wer sind Sie? Wie geht es Ihnen? Bitte nehmen Sie sich ein paar Sekunden Zeit und schreiben Sie es auf.

Das ist ein einfacher Test. Sie können ehrlich sein. Niemand außer Ihnen wird das Ergebnis kennen.

 

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Existenzgrundlage

2009 kam ich in die Schweiz. Mein letzter Job in Deutschland brachte mir 6 Euro 43 Cent pro Stunde ein. Viel Geld für Mittellose – wenig, wenn man Miete, Versicherung, Steuern bezahlen muss. Viele Jobs setzen ein Auto voraus und damit auch die Kosten dafür – Mobilität muss man sich leisten.

Also ging ich in das Gelobte Land – die Schweiz – mitten in Europa – seit jeher friedlich gestimmt, Heimat freundlicher Menschen, die zudem mit einem hohen Lebensstandard gesegnet sind.

Sie sind der Ausgangspunkt Ihres neuen Lebens.

Nun, was haben Sie über sich aufgeschrieben? Sind Sie mutig genug, etwas über sich selbst zu lernen? Haben Sie keine Angst. Sie werden überrascht sein.

Es gibt Bücher, ganze Bibliotheken. Nur über den Sinn des Lebens geschrieben. Und darüber wie man sich benimmt und verhält, um glücklich und erfolgreich zu werden.

Die gute Nachricht ist, alles, was Sie tun wollen und erreichen können liegt in Ihnen. Die Herausforderung lautet und besteht darin: Sie müssen sich entscheiden. Laufend und fortwährend.

Erstens: Wollen Sie ein guter Mensch sein? Spüren Sie es? Alles, was daraus folgt, ergibt sich aus dieser Entscheidung. Egal, was vorher passiert ist.

Der Zukunft ist es egal, ob Sie Menschen ermordet und gefoltert haben oder nicht. Ob Sie nun Friedensnobelpreisträger sind oder nicht. Ob Analphabet oder Bettler. Das ist das Wunder. Sie sind der Ausgangspunkt Ihres neuen Lebens.

Sehen Sie sich um. Richard DiPilla gründete die Initiative Global Goodwill Ambassadors. Warum – das hat er erklärt.

Es ist viel mehr. Ich sehe Menschen auf der ganzen Welt, die erkennen, dass es überall wundervolle neue Ansätze gibt. Menschen, die von Richard DiPilla als Global Goodwill Ambassadors geehrt werden, sind Vorbilder. Das schreibe ich nicht, weil ich selbst einer wurde. Oft arbeiten sie fast unbemerkt. Und machen ihren Job. Global Goodwill Ambassadors geben der humanitären Arbeit weltweit ein Gesicht. Und jetzt präsentieren GGAs ihre Arbeit. In den ersten Newslettern.

Erinnern Sie sich an unseren Test?

Sie haben aufgeschrieben, wo Sie sind und was Sie sehen. Und wer Sie sind und wie Sie sich fühlen.

Was soll das alles? Du könnten Sie sich fragen. Erinnern Sie sich an den Titel? Das Leben ist schön! Ich möchte hinzufügen – Das Leben ist einfach!

Hier ist das Ergebnis des Tests. Sehen Sie sich an, was Sie aufgeschrieben haben.

Wo sind Sie?

Die Summe Ihrer Entscheidungen hat Sie hierher gebracht. Oder die Entscheidung eines anderen? Stellen Sie immer sicher, dass Sie Ihr Schicksal selbst bestimmen. Oder fühlen Sie sich wohl, den Entscheidungen anderer Menschen zu folgen? Wichtig ist nur, dass Sie sich wohl fühlen. Egal wo Sie sich befinden – sei es in den Slums von Kalkutta oder in den Straßenschluchten von New York.

Was sehen Sie?

Wenn Sie geschrieben haben: „Den Himmel“ – dann sind Sie vielleicht nicht mehr auf Erden oder ein großer Visionär wie Richard DiPilla. Wenn Sie geschrieben haben: „Den Regen – der Himmel weint“ – sollten Sie an Ihrer positiven Einstellung arbeiten. Was Sie sehen, haben Sie sich irgendwann vorgestellt und was Sie sich vorstellen bekommen Sie – das Schicksal liefert zuverlässiger als Amazon.

Vielleicht ändert sich Ihre Einstellung: „Der Regen – er bringt Wasser zu so vielen Lebewesen und lässt die Pflanzen wachsen“.

Wer sind Sie?

Haben Sie geschrieben und festgestellt – Loser? Erfolgreicher Geschäftsmann? Mutter oder Vater? Opfer? Oder nur Ihren Namen? Das Einzige, was zählt, ist, dass Sie damit klarkommen und sich dessen bewusst sind.

Es spielt keine Rolle, was andere über Sie denken oder sagen. Sie sind derjenige, der Sie sein wollen. Schlechte Kindheit? Armut? Behinderung? Scheidung? Probleme? Keine Ausreden mehr! Ändern Sie, was Ihnen nicht gefällt. Die Vergangenheit ist keine Ausrede für fehlende Zukunftsperspektiven.

Wie fühlen Sie sich?

Hier steht das worum es wirklich geht. Was wirklich in Ihrem Leben wichtig ist. Manche sagen, Gefühle sind überflüssig. Und sie zu zeigen erst recht.

Warum?

Weil sie wissen, welche Macht Gefühle haben. Keine Regierung der Welt kann die Menschen aufhalten, die Frieden und Freiheit wollen. Niemand kann eine liebende Mutter dauerhaft von ihrem Kind trennen. Hunger lässt uns Hunderte Kilometer laufen.

Sehen Sie sich um: Sehen Sie sich an, was Männer geschaffen haben, weil sie Frauen gefallen wollen. Einfach unglaublich, was Liebe erreicht und wohin sie die bringt, die sich dieses Gefühls zu bedienen gelernt haben.

— vorläufiges Ende der Übersetzung —

Autor: Hans-Jürgen John

Journalist und Blogger Hans-Jürgen John ist CEO von der internationalen Literaturplattform Johntext - Literatur die helfen möchte. Johntext ist ein eingetragenes Markenzeichen in 27 Ländern. Auf Johntext Switzerland veröffentlicht er als Autor Beiträge zu sozialen, kulturellen und politischen Themen.